Allgemeine Informationen

Die Gesamtfläche der fürstlichen Wälder beträgt 2.947ha und verteilt sich auf zwei Reviere in den Bundesländern Baden Württemberg und Bayern. Die Bewirtschaftung erfolgt durch das Dienstleistungsunternehmen Boscor Forst GmbH.

Durch die im südlichen Spessart und am östlichen Bereich des Odenwaldes (130 – 440 m ü. NN) günstigen klimatischen Verhältnisse und der nachhaltig betriebenen Forstwirtschaft ist ein gesundes Wachstum der Bäume gewährleistet.
Bei den Nadelhölzern dominiert die Fichte, aber auch Kiefer und Lärche können angeboten werden. Die gute Qualität der Buchen und Eichen kann bei den Laubhölzern hervorgehoben werden. Insgesamt ist das Verhältnis Nadelholz 51% zu Laubholz mit 49% sehr ausgewogen.

Mechanische Forstarbeiten Forstarbeiten am Steilhang Fortbetrieb: Naturverjüngung Buche Forstbetrieb: Panoramablick

Jagd

Auch die Jagd ist in den fürstlichen Wäldern von großer Bedeutung, da das Gleichgewicht Flora und Fauna vorhanden sein muss, um Verbisschäden vorzubeugen.

Die fürstliche Jagdfläche besteht aus acht Revieren, die in Eigenregie bejagt werden.

In zwei bayerischen Jagdbezirken kommt auch Rotwild zur Strecke. Im Spätherbst werden jährlich Drückjagden auf Reh- und Schwarzwild abgehalten.

Online Kontaktformular

Wenn Sie Fragen zum Forstbetrieb haben, schreiben Sie uns gerne…
 

Bitte lasse dieses Feld leer.

Aktuelles aus dem Forstbetrieb